Filtertheorie


Filtertheorie
Screeningtheorie. Die F. geht wie die  Diskriminierungstheorien davon aus, dass seitens der Arbeitgeber unvollständige Information über das Produktivitätspotenzial der Arbeitskräfte vorliegt. Sie stellt aber die Bildungs-Einkommens-Beziehung der  Humankapitaltheorien ( Arbeitsmarkttheorien) stärker in Frage. Das Bildungswesen hat ausschließlich die Aufgabe, die Arbeitskräfte entsprechend ihrer potenziellen Produktivität zu filtern und sortieren, ohne diese jedoch zu erhöhen. Bildungszertifikate haben für die Arbeitgeber die Funktion eines Informationsmediums und indizieren die erwartete zukünftige Produktivität der Stellenbewerber. Dadurch wird der Zusammenhang von Bildung und Einkommen stärker auf das Anfangseinkommen projiziert.

Lexikon der Economics. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Filtertheorie der Aufmerksamkeit — Die Filtertheorie der Aufmerksamkeit wurde im Jahr 1958 vom britischen Psychologen Donald Eric Broadbent entwickelt, u. a. um die experimentellen Befunde zum dichotischen Hören zu erklären. Hierbei erhält die Versuchsperson zwei verschiedene …   Deutsch Wikipedia

  • Filterhypothese — ⇡ Filtertheorie …   Lexikon der Economics

  • Screeningtheorie — ⇡ Filtertheorie …   Lexikon der Economics

  • Computervermittelte Kommunikation — Bei computervermittelter Kommunikation nutzen Menschen Rechner zum Aufbau einer Datenverbindung sowie zum Austausch von Nachrichten und/oder weiteren Mitteilungen. Die Rechner sind bei dieser Form sozialer Beziehung als digitale Medien durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Internetkommunikation — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Einleitung fehlt Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst. Bei computervermittelter Kommunikation …   Deutsch Wikipedia

  • Achtlosigkeit — Beispiel für aufmerksames Betrachten Verschiedene Stufen von Aufmerksamkeit Aufmerksamkeit ist die Zuweisung (beschränkter) Bewusstseinsressourcen auf Bewusstseinsinhalte, beispielsweise auf Wah …   Deutsch Wikipedia

  • Attentional Blink — Aufmerksamkeitsblinzeln (engl.: attentional blink) stellt ein Phänomen in der Kognitionspsychologie dar. Das Aufmerksamkeitsblinzeln ist ein sehr kurzes Aufmerksamkeitsdefizit, welches bei RSVP Aufgaben (Rapid Serial Visual Presentation) auftritt …   Deutsch Wikipedia

  • Attentional blink — Aufmerksamkeitsblinzeln (engl.: attentional blink) stellt ein Phänomen in der Kognitionspsychologie dar. Das Aufmerksamkeitsblinzeln ist ein sehr kurzes Aufmerksamkeitsdefizit, welches bei RSVP Aufgaben (Rapid Serial Visual Presentation) auftritt …   Deutsch Wikipedia

  • Donald Eric Broadbent — (* 6. Mai 1926 in Birmingham; † 10. April 1993) war ein britischer Psychologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Theorie 3 Werke 4 Literatur // …   Deutsch Wikipedia

  • Feature Integration Theory — Die Merkmalsintegrationstheorie (im Original Feature Integration Theory) von Anne Treisman (1980) ist eine Theorie, die die menschliche Objekterkennung mithilfe visueller Aufmerksamkeit erklärt. Den Ausgangspunkt für Treismans Ansichten stellt… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.